Willkommen auf den Informationsseiten des Deutschen Kinderschutzbundes Ortsverband Löbau e.V.

Der DKSB OV Löbau e.V. ist ein ehrenamtlich tätiger Verein, der sich für Kinder, Jugendliche und Familien in Löbau und in der Umgebung einsetzt. In seinem über 20-jährigen Bestehen engagierte und engagiert er sich u.a. dafür, dass Kinder und Familien in einer kinderfreundlichen Umgebung aufwachsen und Kinder sowie Erwachsene die Kinderrechte kennen und einhalten.

Der Kinderschutzbund in Löbau e.V. bietet einen Pflegeeltern entlastenden Dienst als ein hauptamtliches Projekt an. Dieses Projekt wird gefördert mit Mitteln der Kommune. Der Dienst unterstützt Pflegeeltern und die Kinder im Alltag. Von den Familien mit Pflegekindern wird dieses Projekt sehr gut angenommen.

Der DKSB OV Löbau besteht derzeit aus ca. 20 ehrenamtlichen Mitgliedern. Um das Engegament dieser Mitlgieder zu stärken, werden weitere aktive ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen für die Vereinsarbeit des Kinderschutzbundes in Löbau e.V. gesucht. Wenn Sie also Ideen, Zeit und Freude haben und sich für Kinder und Familien zu engagieren wollen, melden Sie sich bei uns. Wir freuen uns auf Ihren Kontaktaufnahme:

Deutscher Kinderschutzbund, Ortsverband Löbau e.V.
Brunnenstr. 3, 02708 Löbau

Tel: 035 85 / 213 98 03
Mobil: 0163 - 213 90 35
E-Mail: dksbovloebau@gmx.de

Der Vorstand besteht seit Mai 2018 aus


Vorsitzende:                                  Frau Manuela Herzig
Stellvertreterin:                              Frau Marita Springer
Schatzmeisterin:                            Frau Diana Onigkeit
Schriftführer:                                  Herr Herzig

In seinem über 20-jährigen Bestehen setzte sich der Verein für den Ausbau von Kinderspielplätzen ein und erstellte in Abstimmung mit anderen freien Trägern der Jugendhilfe einen Freizeitkompass für Kinder. Darüber hinaus führte er zusammen mit anderen Kinderschutzverbänden mehrfach Kinderrechtewahlen durch. Zu seinen jahrelangen Angeboten gehörten die Eltern-Kind-Gruppe, die niederschwellige Kinderbetreuung und die Elternsprechstunde. Seit seiner Gründung pflegte der Verein die grenzübergreifende Arbeit. Besonders unterstützte er Tschernobylkinder und half mit, dass sozial und gesundheitlich benachteiligte Kinder erholsame Ferien verleben konnten. Dafür sammelten die Vereinsmitglieder und Förderer viele Spenden.